Digitalisierung im Betrieb führt durch neue Technologien und Vernetzung (die 4.0-Themen) zu immer komplexeren und unübersichtlicheren Prozessen.

Dadurch entsteht eine Vielzahl von Stressfaktoren, die sich auf das Leistungsvermögen auswirken und Kosten verursachen.

Welche Ihrer betrieblichen Themen werden durch Digitalisierung betroffen und welche Konsequenzen können dadurch entstehen?

Warum Wir?

Weil die Mischung stimmt!

Achim Gilfert kümmert sich um die Risikobewertung bei betrieblichen Prozessen, um außergerichtliche Lösungen sowie Smart Data Anwendungen.

Als Geschäftsführer des Kompetenznetzwerk für Oberflächentechnik e.V. und als Vorstandsmitglied des FachwerkMetall e.V. hat er das Ohr direkt im Betrieb. Digitalisierung berührt Ihre betrieblichen Kernprozesse und genau hier nehmen die Themen rund um 4.0 im Betrieb einen großen Raum ein.

Dr. rer. nat. Carmen Poszich-Buscher entwickelt Standards für Konfliktlösungen u.a. im IT-Bereich und fördert das strategische Management im Betrieb. Ziel ist unter anderem, die Kommunikation unter Berücksichtigung neurobiologischer Grundlagen (Neuroleadership) zu optimieren.

Als Verantwortliche für das Prädikat "Unternehmen mit Mediationskompetenz" kümmert sie sich darum, dass Betriebe ihre Themen strategisch nach anerkannten Standards bearbeiten können.

  • Master Mediation x 2

    Bildungswissenschaftler

  • Handwerksmeister Maschinenbau

    Netzwerkmanager

  • Biologin

    TH Aachen

  • Neurobiologie von Konflikten

    Mediation als Kompetenz

Verminderung von Risikopotentialen

Stärken von Fach- und Führungskräften

Stärken der Mitarbeiterbindung

Schaffung klarer Rekrutierungsvorteile

Interessenausgleich

Außergerichtliche Lösungen