Smart Data für die Mediation

Mithilfe von Datenaus- und Bewertung strukturieren wir Daten aus dem Internet.

Wo liegen Anwendungspotentiale von Mediation in und zwischen Unternehmen?
Wie kann ich feststellen, welche Potentiale mein Betrieb hat, außergerichtliche Lösungen umzusetzen?

Ein Weg zur Erkenntnis ist der Einsatz von intelligenten Daten-Robotern.

So sieht eine "Maschine" den Zusammenhang zwischen Mediation und Unternehmen.

Digitalisierung im Betrieb führt durch neue Technologien und Vernetzung (die 4.0-Themen) zu immer komplexeren und unübersichtlicheren Prozessen.

Dadurch entsteht eine Vielzahl von Stressfaktoren, die sich auf das Leistungsvermögen auswirken und Kosten verursachen.

Welche Ihrer betrieblichen Themen werden durch Digitalisierung betroffen und welche Konsequenzen können dadurch entstehen?

Warum Wir?

Weil die Mischung stimmt!

Achim Gilfert kümmert sich um außergerichtliche Lösungen, die Risikobewertung vor Einführung von betrieblichen Prozessen sowie Smart Data Anwendungen.

Als Geschäftsführer des Kompetenznetzwerk für Oberflächentechnik e.V. und als Vorstandsmitglied des FachwerkMetall e.V. hat er das Ohr direkt im Betrieb. Digitalisierung berührt Ihre betrieblichen Kernprozesse und genau hier nehmen die Themen rund um 4.0 im Betrieb einen großen Raum ein.

Dr. rer. nat. Carmen Poszich-Buscher entwickelt Standards für Konfliktlösungen u.a. im IT-Bereich und fördert das strategische Management im Betrieb. Ziel ist unter anderem, die Kommunikation unter Berücksichtigung neurobiologischer Grundlagen (Neuroleadership) zu optimieren.

Als Verantwortliche für das Prädikat "Unternehmen mit Mediationskompetenz" kümmert sie sich darum, dass Betriebe ihre Themen strategisch nach anerkannten Standards bearbeiten können.

  • Master Mediation mal 2

    FernUniversität Hagen

  • Handwerksmeister Maschinenbau

    Netzwerkmanager

  • Bildungswissenschaftler

    FernUniversität Hagen

  • Biologin / Neurobiologie von Konflikten

    Mediation als Kompetenz

Personale Risikobewertung vor oder bei Prozesseinführung.

Unternehmensspezifische Trainings für Fach- und Führungskräfte.

Mediationssprechstunden für Belegschaften.

Smart Data Mediation.

Außergerichtliche Konfliktlösungen.